Statistik-Trends 2020

In Corona-Zeiten hat man ja endlich mal Gelegenheit, in Statistiken zu blättern. Und egal unter welchem Aluhut Ihr unterwegs sein solltet: WIR nennen hier alle Daten, Fakten und Namen!

Die Seite statista.com sammelt alle möglichen Zahlen, Daten und Fakten und natürlich interessiert uns da alles um unsere treuen Vierbeiner. So wissen die Analytiker, dass 2019 34,4 Millionen Haustiere in deutschen Haushalten lebten, davon mehr Katzen (14,7 Mio.) als Hunde (10,1 Mio.). Bewerber für die nächste Staffel „Höhle der Löwen“ werden sich freuen zu hören, dass der Heimtierbedarf in Deutschland 14,8 Milliarden Euro Umsatz macht. 2.691 Unternehmen teilten dabei den Zoo-Fachhandelmarkt unter sich auf. Und Heimtierbesitzer scheinen lieber im Geschäft einzukaufen, denn auf den Online-Handel fallen lediglich 5,8 % des Umsatzes. Und a propos: 1,5 Milliarden Euro Umsatz wird nur mit Hundefutter gemacht. (Quelle: https://de.statista.com/themen/174/haustiere/)

Mit Hundenamen hat sich die Seiten rover.com beschäftigt, ein Netzwerk für Hundesitter. Laut eigener Angabe habe man dabei auf Millionen von Datenbankeinträgen zurückgegriffen und folgendes Ranking für 2019 ermittelt:

Die Top 10 der beliebtesten weiblichen Hundenamen

  1. Luna
  2. Kira
  3. Bella
  4. Nala
  5. Emma
  6. Amy
  7. Lucy
  8. Lilly
  9. Mila
  10. Lotte

Die Top 10 der beliebtesten männlichen Hundenamen

  1. Max
  2. Lucky
  3. Balu
  4. Buddy
  5. Bruno
  6. Sammy
  7. Charly
  8. Oskar
  9. Sam
  10. Jack

Klar, kurze Namen sind sehr beliebt, denn darauf reagiert hund einfach am Besten. Interessant ist aber auch, dass  häufig Vornamen verwendet werden, die auch gerne an Babys vergeben werden – zum Beispiel Emma und Frida. (Quelle: https://www.rover.com/blog/de/hundenamen/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.