Aber…

Da sitzen wir wieder: Bailey zittrig und ängstlich ob dem, was nun wieder passieren wird, wir sorgenvoll und mit gemischten Gefühlen. Zusammen sind wir als Rudel angetreten, um dem Krebs in den Hintern zu treten. Die Ergebnisse gibt es jetzt vom Tierarzt.

Fand Bailey es bislang nicht schlimm, in der Praxis vorbeizugehen, zittert sie nun ganz ordentlich am ganzen kleinen Körper. Doch es nützt nichts: Hoch auf den Untersuchungstisch, den Strampelschutzanzug ausziehen und wir blicken der Wahrheit ins Gesicht. Die offene OP-Narbe ist jetzt nur noch ein kleiner Schock für uns, der Mensch gewöhnt sich eben an alles. Nochmal mit einer Wundlösung spülen und der Fachmann schaut uns optimistisch entgegen. Eine zweite OP dürfen wir erstmal ausschließen, die Wundheilung schreitet gut voran. Aufatmen bei allen Zwei- und Vierbeinern.

Aber. Um tatsächlich die OP unnötig werden zu lassen, müssen wir fortan in den nächsten Tagen zweimal täglich selbst die Wunde spülen, was sicherlich ein großer Spaß für niemanden werden wird. Dennoch sind wir froh, dass unser Mädchen nicht nochmal in Narkose gelegt wird, sondern in Aussicht gestellt bekommt, dass alles gut werden wird. 

Aber. Bevor wir gehen, gibt es aber noch den BEFUND zu besprechen, denn der Pathologe hat den entfernten Tumor gründlich untersucht. Schaurig hallt es in der Praxis nach: Das Karzinom war bösartig vom Grad 1, also der schlimmste aller Fälle.

Aber. Bevor ein ungutes Gefühl aufsteigen kann und sich ein Klos im Hals festsetzt, gibt es auch eine gute Nachricht im Untersuchungsbericht. Der Tumor konnte vollständig entfernt werden. Wir dürfen vorsichtig davon ausgehen, dass unser Bär vorerst krebsfrei ist und wieder vollständig gesund, munter und tollpatschig wird.

In Feierlaune sind wir damit noch nicht ganz, noch ist Madame schlapp, schläfrig und extrem anhänglich und kuschelbedürftig. Aber wir freuen uns schon auf den Tag, wo sie wieder ganz die alte sein wird. Wuselbär, komm bald zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.