Zurück in der Gegenwart

Wir haben Sonne und Kraft getankt und unbeschwerte Tage erlebt. Jüngste Ereignisse holen uns auf den Boden der Tatsachen zurück.

Beim letzten Tierarztbesuch wurde eine kleine Geschwulst am Bauch festgestellt, etwas, das es zu beobachten galt. Nichts schlimmes, schließlich kann so etwas auch eine Fettablagerung sein. Doch nach unserem Urlaub musste wir beim Kuscheln feststellen, dass es einen neuen, kleinen Knubbel an Baileys Brust gibt, der dort neu entstanden ist.

Natürlich muss eine solche Sache ernst genommen und zur Kontrolle wieder der Arzt befragt werden. Zwei Proben werden entnommen und dabei eine Leckerliepackung leergeschlabbert. Und kurz darauf liegt schon ein erster Befund vor: In Baileys Brust findet sich tatsächlich nur eine kleine Wulst aus Fettgewebe, was eine gute Nachricht ist weil nix schlimmes und etwas, womit hund 100 Jahre alt werden könnte (oder 20, ehrlich gerechnet).

Die zweite Probe entstammt dem Knoten am Bauch (was heißt „Bauch“, Bailey hat 2 Kilo abgenommen und verlässt die Waage mit einer stolzen 36). Jedoch ist dieser Befund etwas ernster zu nehmen, denn: Es finden sich veränderte Zellen darin. Unser Bär könnte also etwas ernsteres haben. Was genau? Das wird der Pathologe herausfinden, der anhand der Probe feststellen wird, ob es sich um eine Abkapselung handelt, die vollkommen unproblematisch wäre. Oder ob es sich vielleicht doch um tumoröses Gewebe handelt.

Reden wir nicht drum herum: Wir machen uns ein bisschen Sorgen um unser Mädchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.