Terug in het tweede huis (II)

Während unser Lieblings-Italiener in Breskens einen Tisch für uns bereitstellt und wir Köstlichkeiten vorgesetzt bekommen, probiert Bailey im Ferienhaus was Neues.

„Das hat sie ja noch nie gemacht!“ ist so ein Satz, der nach über sieben Jahren eher selten unsere Lippen verlässt und doch weiß unsere Wuchtbrumme immer noch Überraschungen bereitzuhalten. Bei Kuschelkissen und Lieblingsstofftier, Leckerlie und Fernseher (damit sie sich nicht so allein fühlt) dachten wir eigentlich, dass wir ihr einen ruhigen Abend gönnen würden, um sich von dem anstrengenden Tag und dem Toben am Wasser erholen zu können.

Doch Madame wusste es natürlich besser. Sie muss auf ihrem Kissen gelegen haben und der Blick ging wohl in Richtung Couch. Und dann sprang das Hundehirn an: „Hier liegt hund schon toll. Aber die dicken Sofakissen sehen noch viel toller aus. Schade, dass hund nicht auf die Couch darf.“ *schnauf* „Vielleicht könnte hund ja mal… ach nein. Hund darf nicht auf die Couch. Aber hund könnte ja zumindest gucken…“ *trippeltrappel* „Ach, schnuffelt ja ganz nett. Ob das bequemer ist als ein Bett? Ach nee, hund darf ja nicht auf die Couch.“ *schüttel* „Vielleicht… die Chefs sind ja nicht da. Und bis die zurück sind – das merken die NIE! Nur mal kurz probeliegen… obwohl, hund darf ja nicht…“ *krabbelkrabbel* „Och ja, so liegt Prinzessin doch etwas weicher. Das ist ja wirklich tollitoll. Nur, schnell wieder runter, weil hund darf ja nicht…“ *schnarch*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.