Auf der Jagd

Seitdem die Felder abgeerntet sind, leidet Bailey offenkundig an einer Identitätskrise: Sie vermutet eine Katze in sich und geht nun neuerdings auf Mäusejagd.

Gerade noch rennt sie ihrem Wurfball hinterher, da verharrt sie plötzlich: Die linke Vorderpfote wird angezogen, die Ohrenpropeller gespitzt und die Stirn in Falten gezogen. Bailey lauscht, Bailey denkt und Bailey setzt zum Angriff.

aufderjagdDie Schnauze schnellt nach vorn, durch die Grasbüschel, die ihr im Weg stehen, hindurch. Laut schnüffelt sie an der Stelle, die sie für so spannend hält wie Herrchen eine neue Folge von „Game Of Thrones“.

Sie schnuppert, sie inhaliert, was sich unter der Erde wohl verbergen mag. „Kommt raus, kommt raus, sonst hol ich euch raus!“ rief schon ihr genetischer Vetter, der Wolf den kleinen Schweinchen zu. Familie Maus ist aber nicht wahnsinnig genug, ihre Herberge zu verlassen und so setzt Oberfeldhundwebel Bailey zum Vernichtungsschlag an: Hektisch beginnen die Vorderpfoten zu graben, Gras, Dreck und Steine fliegen und spritzen zu allen Seiten – jetzt kennt unser Berserker nur noch ein Ziel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.