Stolz

Es ist schon einige Zeit her, dass wir die Begleithundeprüfung abgelegt haben. Zeit, einmal zu überprüfen was das monatelange Training eigentlich für unseren Alltag gebracht hat. Ein Fazit vorab: Gebracht hat es uns vor allem ein entspanntes miteinander.

Ein ehrlicher Satz zu Beginn: Was nicht regelmäßig geübt wird, vergisst hund auch schnell wieder und nach wie vor testet Madame ihre Grenzen aus: Konsequenz steht immer noch auf der Tagesordnung und manchmal erscheint unser Umgang streng – wir sehen jedoch keine Alternative.

 

Als Quittung haben wir einen Vierbeiner, mit dem wir mittlerweile auch ohne Leine (!) die Straßen der Nachbarschaft entlanglaufen können und auch die Hauptstraße auf dem Weg zur morgendlichen Runde sicher überqueren können. Der Rückruf gelingt in den meisten aller Fälle. Sitz, Platz, abwarten und Fuß sind zum Standardrepertoire geworden. Bailey ist gewiss keine Musterschülerin, aber geht problemlos als gut erzogen durch. Demnächst steht ein langes Wochenende im Hotel auf unserem Plan – mit Hund. Wo andere schon im Vorfeld Magenschmerzen bekommen und der Aufenthalt Kopfzerbrechen bereiten dürfte, freuen wir uns sorgenfrei und entspannt auf die erholsamen Tage. Das ist nicht selbstverständlich.

 

Wir haben Glück mit unserer Wuchtbrumme. Aber auch viel Zeit und Arbeit investiert, zum gemeinsamen Lernen.So soll es sein, so kann es bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.