Geschwister?

Hundebesuche sind immer etwas ganz aufregendes für unsere Bailey, schließlich spielt es sich mit niemandem besser als mit einem anderen Hund (sofern der andere Hund dabei mitmacht und nicht zickt). Und für uns bedeutet das: Nach dem Spielen ist vor dem Schlafen, wodurch wir einen Spaziergang sparen.

Letzte Woche nun traf Bailey auf Emma, eine Golden Retriever-Dame von drei Jahren. Nach dem Motto „so groß möchte ich auch mal werden“ tollten die Beiden quer durch den Garten und kugelten sich durch die Beete. Man konnte dabei zusehen, wie eine Hundefreundschaft entstand und Emma ließ sich bereitwillig in Beschlag nehmen.
 
Fast hätte man die Beiden für Mutter und Tochter oder Geschwister halten können, denn die Fellfärbung machte es uns zwischendurch nicht gerade einfacher, herauszufinden, welche Pfote in dem Fellnknäuel nun zu Bailey gehört und welches Ohr zu Emma. Am Ende des Tages räumte unser Raufwelpe sogar einen Platz in ihrer Kiste und schmuste ausgiebig mit ihrer annektierten großen Schwester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.