Frisch gechippt

Am Freitag waren wir nun zum zweiten Mal beim Tierarzt. Zum einen, um einen Termin für die Schutzimpfungen nächste Woche abzuklären, zum anderen, um Bailey chippen zu lassen. Dabei wird ein kleiner Transponder an der linken Halsseite unter die Haut gebracht, mit einem auslesbaren individuellen Code, auf den unser Hund künftig registriert ist.

Sollte sie also mal weglaufen, können z. B. die Polizei oder Tierärzte den Chip auslesen und nachschauen, zu wem die kleine Maus gehört. Bei „Tasso e. V.“ werden wir sie jetzt ebenfalls kostenlos registrieren lassen. Der Verein hilft seit nunmehr 30 Jahren dabei, entlaufene, entführte oder sonstwie abhanden gekommene Tiere zurück zu ihren Besitzern zu bringen. Ganz nebenbei bemerkt, ist der Chip Pflicht für Reisen ins europäische Ausland.
Eingepflanzt wurde der Chip mit einer ziemlich dicken Nadel, aber, Vorteil Labrador, dank der leckeren Paste, mit der sie abgelenkt wurde, bekam unsere Bailey das gar nicht mit. Im Gegenteil: Am Liebsten wäre sie noch etwas länger geblieben, gab es doch hinterher auch noch eine handvoll Leckerlies zur Belohnung. Wo wir gerade dabei sind: 6 kg bringt Madame nun auf die Waage. Nicht mehr lange, und uns wird wohl nicht mehr länger nur ein kleiner Welpe begleiten…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.